Link Search Menu Expand Document

Menü Dakota

Dakota installieren

Lade zunächst die Installationsdatei für Dakota herunter.

Starte anschließend den Download über einen Doppelklick auf die Datei. Folge dem Installationsassistenten, indem Du die Fenster mit Weiter bestätigst. Setze den Haken bei Ich habe die Lizenzvereinbarung gelesen und akzeptiere die Bedingungen und klicke auf Weiter. Lasse die weiteren Eintragungen in den folgenden Fenstern so bestehen.

Sobald Du im letzten Fenster auf Fertigstellen geklickt hast, ist Dakota installiert und bereit für den Einsatz mit STARKE Praxis.

Dakota in STARKE Praxis freischalten

Nachdem Du Dakota installiert hast, gehe in STARKE Praxis im Menü Datei - Einstellungen - Registerkarte DFÜ. Wähle bei Verschlüsselung Software den Punkt dakota.le.

Der Ordner wird automatisch ergänzt. Schließe das Fenster mit OK.

Funktion Lizenz freischalten

Wähle das Menü Dakota - Lizenz freischalten, um Deine Dakota Lizenz von STARKE Software GmbH einzutragen.

In dem Feld Lizenzcode trägst Du Deine Lizenz ein. Wenn Du mit mehreren IKs in STARKE Praxis arbeitest und alle über diese Dakota Lizenz abrechnen möchtest, setze den Haken bei als Standard-Zertifikat setzen.

Klicke anschließend auf OK.

Es erscheint folgende Meldung, wenn Du den Lizenzcode korrekt eingegeben hast.

Neues Dakota Zertifikat beantragen

Wähle Dakota - Dakota einrichten, um Dein erstes Zertifikat zu beantragen.

Fülle alle mit einem * markierten Felder aus.

  • Institutionskennzeichen: Gib das neunstellige Institutionskennzeichen der Praxis ein.
  • Name der Firma: Gib den Namen der Praxis ein.
  • Straße: Gib die Straße der Praxis ein.
  • Hausnummer: Gib die Hausnummer der Praxis ein.
  • Land/PLZ: In dem Feld Land ist das D bereits eingetragen. Gib in dem nebenstehenden Feld die Postleitzahl der Praxis ein.
  • Ort: Gib den Ort der Praxis ein.
  • Telefon: Gib die Telefonnummer der Praxis ein.
  • Telefax: Gib optional die Faxnummer der Praxis ein.
  • Anrede: Gib die Anrede der Praxisleitung/der Praxisinhaberin oder des Praxisinhabers ein.
  • Vorname: Gib den Vornamen der Praxisleitung/der Praxishinhaberin oder des Praxisinhabers ein.
  • Nachname: Gib den Nachnamen der Praxisleitung/der Praxisinhaberin oder des Praxisinhabers ein.
  • E-Mail-Adresse: Gib die E-Mail Adresse der Praxis ein.

Bestätige das Fenster anschließend mit OK. Es öffnet sich das Fenster Dakota Konfiguration.

Damit Du die verschlüsselten Dateien per E-Mail an die Datenannahmestellen der gesetzlichen Krankenversicherung senden kannst, musst Du in Dakota einstellen, welche Versandart Du verwenden möchtest. Klicke dafür in diesem Fenster auf Weiter. Die folgenden Versandarten stehen Dir zur Verfügung:

dakota E-Mail (SMTP)

Diese Versandart arbeitet ähnlich wie Dein E-Mail-Programm. Du kannst über die Versandart die verschlüsselten Dateien direkt (über einen SMTP-Server) an die Datenannahmstellen versenden. Diese Versandart wird von buchner empfohlen, daher wird auf die anderen Punkte hier nicht näher eingegangen. Klicke auf Weiter.

Versandart dakota E-Mail (SMTP)

  • Provider:  Wähle einen Provider (Anbieter) Deiner E-Mail-Adresse aus der vorgegebenen Liste aus. Wenn dort ein Provider angegeben wurde, ist automatisch das Feld SMTP Server ausgefüllt. Achtung! Die Angaben des SMTP Server sind meistens veraltet.
  • SMTP Server: Gib hier den Namen des SMTP-Server Deines E-Mail-Anbieters ein. Die Angaben des Namens erhältst Du von Deinem E-Mail-Anbieter.
  • E-Mail-Adresse: Gib in dieses Feld Deine E-Mail-Adresse ein.
  • Server erfordert Authentifizierung: Bei den meisten SMTP-Servern ist es notwendig, eine gesonderte Anmeldung mit Benutzername und Passwort durchzuführen. Wenn der von Dir genutzte SMTP-Server diese Anmeldung verlangt, aktiviere diese Checkbox. Gib Deinen Benutzernamen (E-Mail-Adresse) und Dein Passwort für dieses E-Mail-Konto ein.
  • Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthenzifizierung (SPA) erforderlich: Aktiviere das Feld, wenn Du bei dem E-Mail-Anbieter Hotmail bist. Für alle anderen Provider bleibt die Option deaktiviert.

Fahre fort mit Weiter. Du hast die Versandart erfolgreich eingerichtet und es wird eine Test-E-Mail an Deine E-Mail-Adresse versandt.

Bestätige das Fenster mit OK und klicke auf Weiter, um mit den nächsten Schritten fortzufahren.

Notiz: Für den Fall, dass die Test-E-Mail nicht erfolgreich versendet werden konnte, liegt das voraussichtlich an den Einstellungen des Postausgangsservers Deines Providers. Wie Du diese Einstellungen erfolgreich anpassen kannst, findest Du in dieser Anleitung hier.

Konfiguration des Schlüssels (Zertifzierungsantrag)

Du benötigst einen zertifizierten Schlüssel vom Trust Center, um am elektronischen Datenaustausch mit der gesetzlichen Krankenversicherung teilnehmen zu können.

Die Dakota-Software bietet Dir die Möglichkeit, mit dem Asisstenten die Einrichtung Deines Zertifikats vorzunehmen. Für die Zertifizierung sind einige Angaben notwendig.

Hinweis: Hast Du die Daten am Anfang bereits eingegeben, prüfe hier Deine Angaben noch einmal.

  • Erfassen der Adressdaten: Im ersten Schritt wirst Du nach Deinen Adressangaben gefragt. Alle Angaben, die mit einem * gekennzeichnet sind, musst Du ausfüllen. Bitte beachte, keine Sonderzeichen (z. B. ü, ö, ä +, etc.) bei der Eingabe Deiner Adressdaten zu verwenden. Klicke anschließend auf Weiter.

  • Erfassen des verantwortlichen Ansprechpartners: Im folgenden Schritt musst Du einen verantwortlichen Ansprechpartner für das Zertifikat benennen. Dieser verantwortliche Ansprechpartner sollte die Praxisinhaberin oder der Praxisinhaber sein. Bitte beachte, keine Sonderzeichen (z. B. ü, ö, ä +, etc.) bei der Eingabe des verantwortlichen Ansprechpartners zu verwenden.

Klicke auf Weiter.

  • Erfassen des Kennworts: Damit Dein Zertifikat vor unberechtigtem Zugriff geschützt wird, musst Du ein Kennwort vergeben. Merken Sie sich das Kennwort gut!

Notiz: Bei jedem späteren Verschlüsseln und Versenden von Dateien wirst Du aufgefordert, dieses Passwort einzugeben.

Hinweis:  Das Kennwort muss zwischen 6 und 9 Zeichen lang sein und darf keine Sonderzeichen (z. B. ü, ö, ä, +, etc.) enthalten. Beachte, dass sich nach der Eingabe das Kennwort nicht mehr ändern lässt. Solltest Du Dein Kennwort vergessen, kannst Du es Dir nach Beanworten einer Sicherheitsabfrage in Dakota anzeigen lassen.

  • Die Dakota-Software wird Deine eingegebenen Informationen ausdrucken. Beachte, dass Du diesen Ausdruck nicht an das Trust Center sendest. Auf diesem Ausdruck befinden sich Deine persönlichen Angaben, inklusive Kennwort. Stelle sicher, dass niemand außer Dir diesen Papierausdruck einsehen oder an sich nehmen kann. Klicke auf Weiter.

  • Zusammenfassung der Angaben: Zum Abschluss der Konfiguration Deines Antrags zeigt Dir Dakota alle Angaben noch einmal am Bildschirm an. Wenn Du noch Fehleingaben entdeckst und ggf. Korrekturen vornehmen möchtest, kannst Du mit Zurück wieder an jede Stelle im Assistenten zurückspringen.

Hinweis: Beachte, dass ein Antrag auf Zertifizierung eine kostenpflichtige Leistung ist und jeder Antrag separat berechnet wird.

Klicke auf Weiter.

  • Fertigstellung und Sendung des Schlüssels an das Trust Center: Wenn alle Deine Angaben korrekt sind, erstellt Dakota Deinen Schlüssel. Dieser Schlüssel wird per E-Mail an das Trust Center versendet. Zusätzlich druckt Dakota für Dich den Antrag auf Zertifizierung aus.

Hinweis: Beachte, dass dieser Antrag auf Zertifizierung vom verantwortlichen Ansprechpartner unterzeichnet werden muss.

  • Nachdem der Schlüssel und die Anfrage auf den Antrag erfolgreich erzeugt und übertragen wurde, erhältst Du folgende Meldung:

  • Der Schlüssel wurde erfolgreich an das Trust Center per E-Mail übertragen und der dazugehörige Antrag ausgedruckt. Kontrolliere, ob Dein Drucker eingeschaltet ist und bestätige die folgende Meldung mit OK.

  • Sobald die E-Mail mit Deinem Schlüssel an das Trust Center versendet wurde, erhältst Du eine Bestätigungs-E-Mail. Die Bestätigung bedeutet, dass Dein Schlüssel erfolgreich beim Trust Center empfangen wurde. Anschließend erhältst Du in Dakota folgende Bestätigung, dass der Antrag erfolgreich verschickt wurde.

  • Bestätige mit Weiter oder klicke auf Zertifizierungsantrag erneut drucken, wenn der Drucker beim Ausdrucken des Antrags für das Trust Center nicht funktioniert hat oder Du eine Kopie für Deine eigenen Unterlagen drucken möchtest.

Hinweis:  Auch die E-Mail für das Trust Center wird bei dieser Funktion erneut verschickt. Wenn alle Schritte durchgelaufen sind, erstellt Dakota für Deine Schlüsseldaten einen Sicherungsordner.

  • Wenn Du Deine Sicherungskopie in einem anderen Verzeichnis als angegeben speichern möchtest, klicke auf Durchsuchen. Anschließend vervollständigst Du den Papierantrag. Unterzeichne den Antrag. Füge unbedingt eine Kopie des Personalausweises, Führerscheins oder Reisepasses vom verantwortlichen Ansprechpartner hinzu. Lege ebenfalls eine Kopie des Zuteilungsbescheids Ihres Institutionskennzeichens bei. Faxe alle Unterlagen oder verschicke diese per Post an das Trust Center.

In wenigen Tagen wirst Du vom Trust Center eine weitere E-Mail erhalten. In dieser E-Mail wird Dir eine Auftragsnummer mitgeteilt. Mit dieser Auftragsnummer kannst Du Deinen Antrag auch im Internet verfolgen. Gehe auf die Internetseite www.trustcenter.info und wähle die Online Antragsverfolgung. Über die Online-Antragsverfolgung kannst Du Deinen Schlüssel und alle notwendigen Schlüssel der Datenannahmestellen herunterladen.

  • Anschließend gelangst Du in folgendes Fenster:

  • Hier bestätigst Du Deinen Auftrag, indem Du auf Bestätigen klickst. Du erhältst eine Meldung, dass die Bestätigung des Antrags erfolgreich übertragen wurde.

Es öffnet sich das letzte Fenster. Hier siehst Du noch einmal die Auftragsnummer und in welchem Verzeichnis Deine Daten gesichert wurden. Schließe das Fenster mit Beenden:

Einlesen des Schlüssels vom Trust Center

Nach einer kurzen Bearbeitungszeit von ca. 7-10 Werktagen erhältst Du eine weitere E-Mail vom Trust Center. In dieser E-Mail sind Dein Schlüssel und alle notwendigen Schlüssel der Datenanahmestellen angehängt. Gehe in STARKE Praxis im Menü auf Dakota - Daten verarbeiten. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm und Dakota liest automatisch das Zertifikat aus der erhaltenen E-Mail ein. Dakota ist jetzt eingerichtet und bereit, Daten zu verarbeiten.

Folgezertifikat beantragen

Hast Du ein noch gültiges Zertifikat und möchtest ein Folgezertifikat einlesen, klicke in STARKE Praxis im Menü Dakota - Daten verarbeiten. Das Programm meldet, dass das Zertifikat in einigen Tagen abläuft und fragt, ob Du jetzt ein Folgezertifikat beantragen möchtest. Bestätige die Meldung mit Ja. Du wirst durch den kurzen Assistenten geführt. Dabei werden automatisch alle Daten aus Deinem aktuellen Zertifikat übernommen, sodass Du nur noch bestätigen musst, dass Du das Zertifikat beantragen möchtest.


Copyright © 2020 Starke Software GmbH